Vermögensverwaltung

  • Professionell
  • Komfortabel
  • Flexibel

Professionelle Vermögensverwaltung

In Zeiten volatiler, schnelllebiger Märkte ist das Management des eigenen Vermögens eine aufwändige Aufgabe. Es erfordert Zeit und die Bereitschaft, sich intensiv um die Anlage seines Vermögens zu kümmern und sich mit den Entwicklungen an den internationalen Kapitalmärkten auseinanderzusetzen. Für Anleger, die diesen Aufwand nicht selbst erbringen können oder möchten, stellt die standardisierte Vermögensverwaltung eine interessante Möglichkeit der Geldanlage dar.

Vermögensverwaltung auf einen Blick

Bei einer Vermögens- bzw. Finanzportfolioverwaltung werden Anlageentscheidungen von Finanzexperten übernommen, die für eine Optimierung ein Portfolios sorgen. Die standardisierte Vermögensverwaltung unterscheidet sich von der individuellen Vermögensverwaltung im Wesentlichen darin, dass kein individuelles Portfolio gemanagt wird, sondern der Anleger eine Anlagestrategie wählt und Anpassungen an der Struktur einer Anlagestrategie bei allen Anlegern dieser Strategie gleichermaßen vollzogen werden. Dabei ist der Vermögensverwalter berechtigt, im Rahmen der vom Anleger ausgewählten Anlagestrategie, nach eigenem Ermessen grundsätzlich alle Maßnahmen zu treffen, die bei der Verwaltung des Portfolios notwendig erscheinen.

Wissenswertes

Die Zusammensetzung des Fondsportfolios richtet sich nach einer bestimmten Anlagestrategie, die unter anderem durch das angestrebte Anlageziel, den Anlagezeitraum und die Risikobereitschaft bestimmt wird.

Bei einer standardisierten Vermögensverwaltung mit Fonds setzt sich das Portfolio einer Anlagestrategie aus Investmentfonds verschiedener Anlageklassen zusammen – je nach strategischer Ausrichtung mit einem unterschiedlich hohen Anteil an Aktienfonds. Bei ebase stehen dafür nahezu alle in Deutschland zugelassenen Investmentfonds zur Verfügung, derzeit mehr als 7.000 Fonds.