ebase Kontakt & Hilfe

Kontakt & Hilfe

  • Hilfestellung
  • Wissenswertes
  • Informationen

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen, die passende Antwort zu finden!

Innerhalb der nachfolgenden sechs Rubriken helfen wir Ihnen gerne dabei Informationen zu finden, ebase bequem Aufträge zu erteilen, oder zum passenden Thema Kontakt mit uns aufzunehmen.

Kauf / Verkauf von Wertpapieren

Transaktionsaufträge online erfassen:

Nutzen Sie die Vorteile einer Online-Transaktion:

  • Wählen Sie zwischen Börsen- und Direkthandel
  • Einsicht in das Orderbuch
  • Transaktionen bequem von zu Hause aus erfassen
  • Ersparnis von Versandzeit und keine zusätzlichen Portokosten

Jetzt einloggen und Ihren Kauf von Wertpapieren bequem online erfassen.

Die Freigabe Ihrer Transaktion erfolgt mittels smsTAN-Verfahren.
Bitte sorgen Sie im Vorfeld für ausreichende Deckung auf Ihrem Konto flex.

Transaktionsaufträge telefonisch erteilen:

Halten Sie zur telefonischen Identifizierung Ihre Zugangsnummer sowie Ihre Geheimzahl für das Telefon-Banking bereit, welche wir Ihnen im Rahmen der Depoteröffnung zugesandt haben.

Bitte halten Sie außerdem folgende Informationen bereit:

  • WKN oder ISIN des betreffenden Wertpapieres
  • Stückzahl
  • Börsenplatz
  • ggf. Limit oder Stop-Grenze
  • Gültigkeitsdatum der Order

Für das Telefon-Banking im Wertpapierdepot wählen Sie bitte: +49 89 45460-567

Transaktion schriftlich erfassen:

Alternativ haben Sie die Möglichkeit Ihren Kauf- bzw. Verkaufsauftrag per Formular zu erteilen.

Bitte füllen Sie hierzu das Formular „Abgabe einer Wertpapierorder“ mit den notwendigen Angaben aus und senden dieses anschließend unterschrieben per Post an

European Bank for Financial Services GmbH (ebase)
Postfach 200252
80002 München

oder per Fax an

+49 89 45460 – 169

Bitte beachten Sie, dass je Wertpapiergattung ein separater Auftrag per Formular erforderlich ist.

Ihre Frage wurde nicht beantwortet? Dann nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf.

Informationen zu Sparplänen

Beim Wertpapierdepot besteht leider keine Möglichkeit zur Einrichtung von Wertpapiersparplänen.

Weiter Informationen zu Sparplänen bei ebase finden Sie hier.

Ihre Frage wurde nicht beantwortet? Dann nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf.

Limitaufträge im Wertpapierdepot

Derzeit können Sie im Wertpapierdepot folgende Limitaufträge erteilen:

Limittypen bei Kauf:

Billigst:

Ein billigst-Kauf wird sofort ausgeführt, sobald an der gewählten Börse ein Handelspartner gefunden ist, der das gewünschte Wertpapier verkaufen will. Der Kauf wird ausgeführt, ohne dass bestimmte Bedingungen hinsichtlich des Kurses gestellt werden. Der Ausführungskurs kann deshalb deutlich höher oder tiefer liegen als der aktuelle Kurs des Wertpapiers.

Limit Kauf:

Ein Limit-Kauf wird erst dann ausgeführt, wenn an der Börse ein Handelspartner gefunden ist, der das Wertpapier zu dem gewünschten Preis (= Limit) oder darunter verkaufen will. Das Limit ist also der höchste Kurs, den der Käufer bereit ist zu zahlen.

Stop-Buy:

Sobald der Kurs des Wertpapiers an der gewählten Börse die vorgegebene Stop-Buy-Schwelle erreicht oder überschritten hat, wird der Auftrag in einen billigst-Auftrag umgewandelt. Die Stop-Buy-Schwelle ist daher nur das Auslösekriterium. Der Kauf wird dann zum nächstmöglichen Zeitpunkt ausgeführt, ohne dass bestimmte Bedingungen hinsichtlich des Kurses gestellt werden. Der Ausführungskurs kann deshalb über oder unter der Stop-Buy-Schwelle liegen.

Stop-Buy Limit:


Sobald der Kurs des Wertpapiers an der gewählten Börse die vorgegebene Stop-Buy-Schwelle erreicht oder überschritten hat, wird der Auftrag in einen Limit-Auftrag umgewandelt. Dieser Limit-Auftrag wird erst dann ausgeführt, wenn an der gewählten Börse ein Handelspartner gefunden ist, der das Wertpapier zu dem gewünschten Preis (=Limit) oder darunter verkaufen will. Mit Erreichen der Stop-Buy-Schwelle wird also der Limit-Auftrag aktiv, während das Limit dann den maximalen Ausführungskurs des Kaufs vorgibt.

Limittypen bei Verkauf:

Bestens:

Ein bestens-Auftrag wird sofort ausgeführt, sobald an der gewählten Börse ein Handelspartner gefunden ist, der das gewünschte Wertpapier kaufen will. Der Verkauf wird ausgeführt, ohne dass bestimmte Bedingungen hinsichtlich des Kurses gestellt werden. Der Ausführungskurs kann deshalb deutlich tiefer oder höher liegen als der aktuelle Kurs des Wertpapiers.

Limit-Verkauf:

Ein Limit-Verkauf wird erst dann ausgeführt, wenn an der Börse ein Handelspartner gefunden ist, der das Wertpapier zu dem gewünschten Preis (=Limit) oder darüber kaufen will. Das Limit ist also der niedrigste Kurs, zu dem der Verkäufer bereit ist zu verkaufen.

Stop-Loss:

Sobald der Kurs des Wertpapiers an der gewählten Börse die vorgegebene Stop-Loss-Schwelle erreicht oder unterschritten hat, wird der Auftrag in einen bestens-Auftrag umgewandelt. Die Stop-Loss-Schwelle ist daher nur das Auslösekriterium. Der Verkauf wird dann zum nächstmöglichen Zeitpunkt ausgeführt, ohne dass bestimmte Bedingungen hinsichtlich des Kurses gestellt werden.  Der Ausführungskurs kann deshalb über oder unter der Stop-Loss-Schwelle liegen.

Stop-Loss-Limit:

Sobald der Kurs des Wertpapiers an der gewählten Börse die vorgegebene Stop-Loss-Schwelle erreicht oder unterschritten hat, wird der Auftrag in einen Limit-Auftrag umgewandelt. Dieser Limit-Auftrag wird erst dann ausgeführt, wenn an der gewählten Börse ein Handelspartner gefunden ist, der das Wertpapier zu dem gewünschten Preis (= Limit) oder darüber kaufen will. Mit Erreichen der Stop-Loss-Schwelle wird also der Limit-Auftrag aktiv, während das Limit dann den minimalen Ausführungskurs des Verkaufs vorgibt.
   

Eine detaillierte, grapfische Darstellung mit Erläuterung der verschiedenen Limitoptionen können Sie auch in der Ordermaske einsehen, indem Sie auf das Fragezeichen neben dem jeweiligen Limitfeld klicken.

Für alle Arten von Aufträgen gilt:

Alle Aufträge sind zeitlich befristet. Wird das Gültigkeitsdatum überschritten, ohne dass der Auftrag ausgeführt werden konnte, so läuft der Auftrag ab.

Ihre Frage wurde nicht beantwortet? Dann nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf.

Depotübertrag zu Gunsten Ihres Wertpapierdepots

Für eine Übertragung Ihres Depotbestandes von einer anderen depotführenden Stelle auf ein  Wertpapierdepot bei der ebase benötigen wir einige Daten von Ihnen bzw. Ihrer bisherigen depotführenden Stelle.

Und so geht’s:

Bitte teilen Sie Ihrer bisherigen depotführenden Stelle für die Übertragung Ihrer Wertpapiere neben Ihrer neuen Depotnummer bei der ebase folgende Angaben mit:

  • Die Übertragung erfolgt an unsere Lagerstelle, die dwpbank AG
    (Filialbankleitzahl 700 130 10),
    Kontrahenten-Nr. 4003 (Lagerstelle im Inland)
    Kontrahenten-Nr. 64003 (Lagerstelle im Ausland).

  • Die Anschaffungsdaten und/ oder Verlusttöpfe müssen von Ihrer depotführenden Stelle über

    Taxbox Clearstream an ebase für BLZ 700 130 10


    oder wahlweise in schriftlicher Form an

    European Bank for Financial Services GmbH (ebase)
    Postfach 200252
    80002 München


    übermittelt werden.


Bitte beachten Sie: Diese vorgenannten Angaben beziehen sich ausschließlich auf börsengehandelte Titel bei ebase.

Ihre Frage wurde nicht beantwortet? Dann nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf.