ebase Kontakt & Hilfe

Kontakt & Hilfe

  • Hilfestellung
  • Wissenswertes
  • Informationen

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen, die passende Antwort zu finden!

Innerhalb der nachfolgenden sechs Rubriken helfen wir Ihnen gerne dabei Informationen zu finden, ebase bequem Aufträge zu erteilen, oder zum passenden Thema Kontakt mit uns aufzunehmen.

Was ist PSD2?

Die Payment Services Directive 2 ist die vom europäischen Gesetzgeber überarbeitete Zahlungsdiensterichtlinie, die seit Januar 2018 in deutsches Recht umgesetzt ist. Es wurden eine Reihe von Regelungen erlassen, um die Sicherheit im Zahlungsverkehr zu erhöhen. Mehr erfahren zu PSD2.

Können Drittdienstleister ohne Zustimmung auf Kontodaten zugreifen?

Nein. Ohne ausdrückliche Zustimmung ändert sich nichts. Zum Zugriff auf Kontodaten bzw. der Auslösung von Zahlungen bedarf es expliziter Zustimmung durch den Kunden.

Können Zahlungsauslösedienste Überweisungen von einem Konto flex veranlassen?

Verrechnungskonten (wie z. B. das ebase Konto flex) sind nicht für den Zahlungsverkehr vorgesehen. Daher wird es auch zukünftig nicht möglich sein, Zahlungen von einem ebase Verrechnungskonto über Zahlungauslösedienste zu veranlassen. Die Anzeige von Kontoständen über Kontoinformationsdienste ist nur nach ausdrücklicher Zustimmung durch den Kunden möglich.

Sind Depots von der Zahlungsdiensterichtlinie (PSD2) betroffen?

Depots (Investementdepot, Managed Depots, Wertpapierdepots) sind von der Zahlungsverkehrsrichtlinie nicht betroffen. Die Regelungen der PSD2-Richtlinie gelten ausschließlich für Zahlungsverkehrskonten.

Wie erhalte ich als Drittanbieter (TPP) Zugang zur XS2A-API bei ebase?

Wenn Sie im Besitz einer Zulassung als TPP (Third Party Provider) sind, können Sie unter diesem Link einen Zugang zur Testumgebung der ebase XS2A-API beantragen.