ebase Presse

Presse

  • Pressemitteilungen
  • Gastbeiträge
  • ebase Fondsbarometer

B2B-Vertrieb der fintego Managed Depots gestartet

#Managed Depot

Digitale Fonds-Vermögensverwaltung der ebase auch über Vertriebspartner wie Fondsclever erhältlich – MiFID II-konforme Anlagelösung auf ETF-Basis – Online-Angebot in fünf Risikostufen

Aschheim, 21. Oktober 2015. Vertriebspartner der ebase können ab sofort das fintego Managed Depot, die digitale Vermögensverwaltung der European Bank for Financial Services GmbH (ebase), für ihre Kunden nutzen. Die B2B Direktbank aus Aschheim bei München setzt damit bei Vermarktung und Vertrieb der fintego Managed Depots auf ein neues Konzept. „Ob über unsere Kooperationspartner, über ein Vergleichsportal oder direkt: der Kunde hat die Wahl und kann seinen präferierten Zugangsweg nutzen. Die Kosten für die fintego Managed Depots gestalten sich dabei unabhängig vom Zugangsweg für die Kunden immer gleich. Digitale Vermögensverwaltung bedeutet für uns Kundennutzen mit aktueller Regulierung sowie Produkt- und Vertriebsinnovationen in Einklang zu bringen“, erklärt Rudolf Geyer, Sprecher der Geschäftsführung von ebase. Nachdem die digitale Vermögensverwaltung bislang überwiegend über die Homepage www.fintego.de vermarktet wurde, läuft nun das B2B-Geschäft mit Vertriebspartnern an. Zahlreiche Kooperationspartner der ebase werden in den nächsten Wochen hierfür freigeschalten, wie zum Beispiel Fondsclever (www.fondsclever.de).

Die B2B-Variante des fintego Managed Depots richtet sich an Finanzvermittler, die den Trend hin zu einfachen, digitalen Geldanlagelösungen für sich und ihre Kunden nutzen wollen. Der Online-Eröffnungsdialog kann in das Portal des Partners integriert werden, über einen Kooperationsvertrag ist der Kundenschutz zu jeder Zeit gewährleistet. Der Vermittler informiert seinen Kunden mithilfe umfassender Contentangebote über das Produkt und begleitet ihn durch den Web-basierten Angemessen- und Geeignetheitstest nach WpHG. Wurde eine geeignete Anlagestrategie ermittelt, wird das Depot eröffnet und zugleich ein Vermögensverwaltungsmandat an die ebase erteilt. Vergütet wird der Vermittler durch eine prozentuale Beteiligung an dem jährlichen Anlageverwaltungsentgelt, das sich je nach Anlagesumme zwischen 0,5 und 1,25 Prozent bewegt. Erwähnenswert für Vermittler ist noch, dass das fintego Managed Depot nach aktuellem Stand bereits MiFID II-konform ist.

Das fintego Managed Depot ist eine digitale Vermögensverwaltung, die auf kostengünstigen und liquiden Indexfonds (ETFs) basiert und in fünf unterschiedlichen Risikostufen zur Verfügung steht. Im Februar 2014 gestartet, handelt es sich dabei, im Unterschied zu den meisten anderen digitalen Lösungen zur Geldanlage, um ein Anlageprodukt, bei dem der Endkunde dem Vermögensverwalter ein Mandat erteilt. Dadurch profitiert jeder Kunde von den im Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) vorgeschriebenen Informations- und Sicherheitsmechanismen einer Vermögensverwaltung – regelmäßiger Geeignetheitstest nach WpHG, ausführliches halbjährliches Reporting und tägliche Verlustschwellenüberwachung. Überdies sorgt die ebase in der Funktion des Vermögensverwalters für die Einhaltung der Anlagestrategie sowie die Gewichtung der einzelnen Anlageklassen und führt bei Bedarf ein Rebalancing im Portfolio bzw. eine Anpassung der Portfoliozusammensetzung durch. Die Mindestanlagesumme bei dem  fintego Managed Depot liegt bei 2.500 Euro für Einmalanlagen und bei 50 Euro für regelmäßige monatliche Einzahlungen über einen Sparplan. 

Über ebase

Die ebase GmbH ist ein Unternehmen der comdirect Gruppe und steht für das Geschäftsfeld B2B. Als eine der führenden B2B Direktbanken verwaltet die ebase Kundenvermögen von rund 24 Mrd. Euro in Deutschland. Finanzvertriebe, Versicherungen, Banken, Vermögensverwalter und Unternehmen nutzen für ihre Kunden die mandantenfähigen Lösungen der ebase für die Investmentdepotführung und das Angebot von Produkten der Vermögensbildung, Altersvorsorge und Geldanlage. Die 100-prozentige Tochter der comdirect bank AG ist eine Vollbank und Mitglied des Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. (BdB).

Ansprechpartner für diese Pressemitteilung:

European Bank for Financial Services GmbH (ebase), 

Bahnhofstraße 20, 85609 Aschheim

Christoph König, Telefon +49 (0) 89 454 60 401, E-Mail presse@ebase.com

GFD Finanzkommunikation

Joachim Althof, Telefon +49 (0) 89 2189 7087, E-Mail althof@gfd-finanzkommunikation.de

Hinweis für die Redaktionen: 

Alle Pressemitteilungen finden Sie auf unserer Homepage unter www.ebase.com/presse.

Sofern Sie keine Informationen mehr erhalten möchten, teilen Sie uns dies bitte unter presse@ebase.com mit.