ebase Presse

Presse

  • Pressemitteilungen
  • Gastbeiträge
  • ebase Fondsbarometer

Pilotphase erfolgreich beendet: FinanceScout24 Managed Depot wird fintego Managed Depot

#Managed Depot

Pilotphase nach 16 Monaten erfolgreich beendet – Produktkonzept der digitalen Vermögensverwaltung hat sich bewährt – Feinjustierungen anhand des Kundenfeedbacks umgesetzt – Vertriebsstart und Öffnung für weitere Zugangskanäle unter neuem Namen

Aschheim, 29. Juni 2015. Das FinanceScout24 Managed Depot, ein gemeinsames Projekt der European Bank for Financial Services GmbH (ebase) und der Scout24-Gruppe, geht unter dem neuen Namen fintego Managed Depot in die nächste Stufe. Nach erfolgreicher Beendigung einer 16-monatigen Pilotphase wird die digitale Vermögensverwaltung als fintego Managed Depot für weitere Vertriebskanäle geöffnet. „Das Produktkonzept hat sich bewährt, die Wertentwicklung der Portfolien überzeugt und das Kundenfeedback ist sehr positiv. Wir haben aber auch neue Erkenntnisse gewonnen und notwendige Feinjustierungen für den breiten vertrieblichen Rollout umgesetzt“, fasst Rudolf Geyer, Sprecher der Geschäftsführung von ebase, zusammen. Ab sofort ist das Managed Depot unter www.fintego.de zugänglich. Im Rahmen eines neuen Partner-Programms wird die Scout24-Gruppe Vermarktungspartner der ebase.

Die Vermögensverwaltung, die auf kostengünstigen und liquiden Indexfonds (ETFs) basiert und in fünf unterschiedlichen Risikostufen zur Verfügung steht, wurde im Februar 2014 gestartet und firmiert ab sofort unter dem neuen Namen fintego Managed Depot. Im Unterschied zu den meisten anderen digitalen Lösungen zur Geldanlage handelt es sich bei dem fintego Managed Depot um ein Anlageprodukt, bei dem der Endkunde dem Vermögensverwalter ein Mandat erteilt. Dadurch profitiert jeder Kunde automatisch von den im Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) vorgeschriebenen Informations- und Sicherheitsmechanismen einer Vermögensverwaltung. Regelmäßiger Geeignetheitstest nach WpHG, ausführliches halbjährliches Reporting und tägliche Verlustschwellen-überwachung. Zusätzlich achtet die ebase in der Funktion des Vermögensverwalters auf die Einhaltung der Anlagestrategie sowie die Gewichtung der einzelnen Anlageklassen und führt bei Bedarf ein Rebalancing im Portfolio bzw. eine Anpassung der Portfoliozusammensetzung durch.

Die Kundenzahlen liegen zwar hinter den Erwartungen zurück, dennoch zeigt sich Geyer für das fintego Managed Depot optimistisch. „Digitale Vermögensverwaltung bedeutet für uns Kundennutzen mit Produkt- und Vertriebsinnovation und zunehmender Regulierung in Einklang zu bringen. Und für diesen permanenten Drahtseilakt haben wir in den letzten Monaten die richtige Balance gefunden. Es geht nicht um Produktrevolution, sondern um eine konkrete evolutionäre Entwicklung in der Vermögensverwaltung“, so Geyer. Gemeinsam mit der Scout24-Gruppe wurden zahlreiche Optimierungen an der Vermögensverwaltung und an der Kundenansprache umgesetzt. Insbesondere der WpHG-konforme Eröffnungsprozess konnte von anfänglich 23 Schritten auf nun 13 Schritte verkürzt und damit deutlich vereinfacht werden. Aufgrund der effizienten technischen Abwicklung konnte auch die Mindestanlagesumme von ursprünglich 4.000 auf 2.500 Euro bei Einmalanlagen und von 150 auf 50 Euro monatlich bei Sparplänen reduziert werden.

Neben den kundenorientierten Verbesserungen wurden auch die vertrieblichen Möglichkeiten erweitert. Interessenten können entweder direkt unter www.fintego.de das Produkt abschließen oder über angeschlossene Partnerunternehmen der ebase. Hierbei bietet die B2B Direktbank zukünftig, abhängig von der Geschäftserlaubnis des Vermarktungspartners, ein Affiliate-Programm oder ein klassisches Provisionsmodell an, bei dem die Partner den Online-Eröffnungsdialog in ihr Portal integrieren können. Das Preismodell für den Kunden ist einheitlich – unabhängig vom Zugangskanal bewegt sich die jährliche Entgeltstaffel von 0,5 Prozent bis maximal 1,25 Prozent der Anlagesumme. Die breit angelegte Markteinführung unter dem neuen Namen fintego Managed Depot startet ebase mit der Scout24-Gruppe.

Daten und Fakten zur Pilotphase
Ø Kundenprofil
- 57 Jahre alt
- 11.500 Euro Depotbestand
- 200 Euro monatlicher Sparplan
- ETF-Portfolio „Ich will mehr“

 

Über ebase
Die ebase GmbH ist ein Unternehmen der comdirect Gruppe und steht für das Geschäftsfeld B2B. Als eine der führenden B2B Direktbanken verwaltet die ebase Kundenvermögen von rund 26 Mrd. Euro in Deutschland. Finanzvertriebe, Versicherungen, Banken, Vermögensverwalter und Unternehmen nutzen für ihre Kunden die mandantenfähigen Lösungen der ebase für die Investmentdepotführung und das Angebot von Produkten der Vermögensbildung, Altersvorsorge und Geldanlage. Die 100-prozentige Tochter der comdirect bank AG ist eine Vollbank und Mitglied des Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. (BdB).

Ansprechpartner für diese Pressemitteilung:
European Bank for Financial Services GmbH (ebase),
Bahnhofstraße 20, 85609 Aschheim
Christoph König, Telefon +49 (0) 89 454 60 401, E-Mail presse@ebase.com
GFD Finanzkommunikation
Joachim Althof, Telefon +49 (0) 89 2189 7087, E-Mail althof@gfd-finanzkommunikation.de

 

Hinweis für die Redaktionen:
Alle Pressemitteilungen finden Sie auf unserer Homepage unter http://www.ebase.com/presse.
Sofern Sie keine Informationen mehr erhalten möchten, teilen Sie uns dies bitte unter presse@ebase.com mit.