ebase Presse

Presse

  • Pressemitteilungen
  • Gastbeiträge
  • ebase Fondsbarometer

Verbot der Abschlussvermittlung: ebase schafft Rechtssicherheit und bietet Lösung

#Unternehmen

Transaktionsempfehlung als geeignete Lösung – Weitere Prozesserleichterungen in Vorbereitung – Vermittler-Transaktions-Vollmachten im Sinne der Partner fristgerecht gelöscht

Aschheim, 29. Juli 2014. Die European Bank for Financial Services GmbH (ebase) hat auf das Verbot der Abschlussvermittlung für 34f (GewO)-Vermittler im Sinne ihrer Partner unmittelbar reagiert. Mit der Löschung der Vermittler-Transaktions-Vollmachten hat die B2B Direktbank aus Aschheim sofort auf die Gesetzesänderung geantwortet, um Sicherheit für ihre Partner zu schaffen. Gleichzeitig bietet ebase mit der sogenannten „Transaktionsempfehlung“ betroffenen Vermittlern eine geeignete Lösung, auch weiterhin ihren Endkunden den gewohnten Service zu bieten.

„Für uns hatte zunächst oberste Priorität, sofortige Rechtssicherheit für unsere angebundenen 34f-Vermittler zu schaffen. Während viele von der Gesetzesänderung im Nachhinein aus den Medien erfahren haben, haben wir unsere betroffenen Vermittler vorab informiert und alle notwendigen Vorkehrungen getroffen, um rechtzeitig zum Inkrafttreten der Gesetzesänderung am 19.07.2014 für unsere Partner Sicherheit zu schaffen“, erläutert Rudolf Geyer, Sprecher der Geschäftsführung von ebase, das Vorgehen.

Lösungsorientiert: Die B2B Direktbank aus Aschheim bietet Vermittlern mit der Transaktionsempfehlung eine effiziente Lösung für den Arbeitsalltag an. Das Feature kann von allen Vermittlern genutzt werden, deren Endkunden über ein Online-Transaktionsrecht verfügen. Nach dem Beratungsgespräch bereitet der Vermittler online die vereinbarten Transaktionen vor, der Endkunde gibt diese dann lediglich über seinen Online-Zugang per PIN/ggf. TAN selbständig frei. Durch dieses Verfahren kann eine zeitnahe Orderausführung sichergestellt werden. „Aufgrund der hohen Onlinequote der Endkunden ist unsere Transaktionsempfehlung für die betroffenen Vermittler eine sehr gute Möglichkeit, ihr Geschäftsmodell fortzuführen. Zusätzlich arbeiten wir bereits an weiteren Lösungen, die für unterschiedliche Konstellation von Vermittlern und Endkunden genutzt werden können.“, so Geyer weiter.

Über ebase
Die ebase GmbH ist ein Unternehmen der comdirect Gruppe und steht für das Geschäftsfeld B2B. Als eine der führenden B2B Direktbanken verwaltet die ebase Kundenvermögen von rund 23 Mrd. Euro in Deutschland. Finanzvertriebe, Versicherungen, Banken, Vermögensverwalter und Unternehmen nutzen für ihre Kunden die mandantenfähigen Lösungen der ebase für die Investmentdepotführung und das Angebot von Produkten der Vermögensbildung, Altersvorsorge und Geldanlage. Die 100-prozentige Tochter der comdirect bank AG ist eine Vollbank und Mitglied des Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. (BdB).