ebase Überlaufplan

Überlaufplan

  • Verschiedene Sparziele mit einem Produkt verfolgen
  • Tägliche Verfügbarkeit der Gelder im Quellfonds
  • Große Fondsauswahl

Überlaufplan: Liquiditätsreserven bilden und weitere Sparziele verfolgen!

In den sich stetig verändernden Zeiten haben Anleger verschiedene finanzielle Ziele. Zum einen wollen sie Geld für mittel- und langfristige Ziele wie z. B. den Autokauf oder den Hausbau ansparen. Gleichzeitig soll aber auch Geld zur Seite gelegt werden, auf das zurückgegriffen werden kann, wenn einmal kurzfristig finanzieller Bedarf bestehen sollte. In der Regel können diese Ziele nur über verschiedene Anlageprodukte verfolgt werden.

Genau hier setzt der ebase Überlaufplan an: Mit diesem können Sie verschiedene finanzielle Ziele mit nur einem Produkt verfolgen. Zu Beginn zahlen Sie per regelmäßiger Sparraten oder Einmalanlage so lange in einen Quellfonds ein, bis die von Ihnen festgelegte Anlagegrenze erreicht ist. Ihr Geld im Quellfonds dient als Liquiditätsreserve und ist jederzeit für Sie verfügbar. Über die Anlagegrenze hinausgehende Beträge werden automatisch in bis zu zehn Zielfonds umgeschichtet. Durch dieses Vorgehen können Sie mittel- und langfristige Sparziele verfolgen. Dabei bestimmen Sie die prozentuale Gewichtung für die Einzahlung individuell je Zielfonds. Für die Auswahl der Zielfonds steht Ihnen unser gesamtes Fondsspektrum zur Verfügung.

Profitieren Sie von der automatischen Umschichtung: Mit nur einer Transaktion können Sie mehrere Sparziele parallel besparen.

Überlaufpläne auf einen Blick

Verschiedene Sparziele mit Überlaufplänen verfolgen:

  • Ab 10 Euro Sparrate oder 500 Euro Einmalanlage
  • Auswahl aus über 7.600 Fonds und rund 900 ETFs
  • Festgelegte Anlagegrenze regelt die Einzahlung in Quellfonds und die Investition in Zielfonds
  • Quellfonds als Liquiditätsreserve, Besparung mittel-/langfristiger Ziele mit bis zu zehn Zielfonds

So funktioniert der Überlaufplan

So funktioniert der ebase Überlaufplan

Im Überlaufplan zahlen Sie zu Beginn in einen risikoärmeren Quellfonds (z. B. Geldmarktfonds) durch regelmäßige Sparraten sowie Einmalanlagen ein, bis die von Ihnen festgelegte Anlagegrenze erreicht ist. Sollten Sie kurzfristig Geld benötigen, können Sie dieses jederzeit aus dem Quellfonds entnehmen.

Über die Anlagegrenze hinausgehende Beträge werden automatisch in bis zu zehn von Ihnen ausgewählte Zielfonds
(z. B. Mischfonds, Rentenfonds, Aktienfonds) umgeschichtet. Sie bestimmen dabei sowohl die Auswahl der Zielfonds als auch die prozentuale Gewichtung der Einzahlung je Zielfonds. Werden Fondsanteile aus dem Quellfonds verkauft (z. B. durch Konsum), sodass der verbleibende Anteilswert im Quellfonds unter der von Ihnen definierten Anlagegrenze liegt, wird zuerst der Quellfonds wieder aufgefüllt. Danach werden weitere Umschichtungen in die Zielfonds vorgenommen.