Ihr Erfolg ist unsere Mission.

„Als eine der führenden B2B-Direktbanken in Deutschland bieten wir unseren Partnern innovative Lösungen für intelligentes Vermögensmanagement. So helfen wir deren Kunden, ihre finanziellen Ziele zu erreichen.“


Kai Friedrich, CEO und Sprecher der Geschäftsführung

 

Keyfacts

1

Mit unseren Depotlösungen unterstützen wir mehr als eine Millionen Kunden dabei, ihre finanziellen Ziele zu erreichen.

2

Wir verbinden 65 Jahre Erfahrung in der Depotverwaltung mit der Innovationskraft eines global agierenden Technologie-Unternehmens

3

Als eine der führenden B2B-Direktbanken bieten wir unseren Partnern innovative Lösungen für intelligentes Vermögensmanagement

Wer wir sind

Wir sind als European Bank for Financial Services GmbH (ebase®) ein Teil der FNZ Group und der Full-Service-Partner für Finanzvertriebe, Versicherungen, Banken, Vermögensverwalter, Kapitalverwaltungsgesellschaften und FinTechs in Europa. Mit rund 400 Kooperationspartnern, über 100 unterschiedlichen Depotlösungen und einem verwalteten Vermögen von rund 60 Mrd. Euro (AuA) sind wir eine der führenden B2B-Direktbanken in Deutschland.

Was wir bieten

Als Vollbank bieten wir neben umfassenden Dienstleistungen im Depotgeschäft u. a. auch Finanzportfolioverwaltung und Einlagengeschäft an.

Interessenten, Kunden und Unternehmen

Wir unterstützen Menschen dabei, ihre finanziellen Ziele zu erreichen:

  • Depotlösungen zum Vermögensaufbau und Vermögensmanagement
  • standardisierte fondsgebundene Vermögensverwaltung 
  • (betriebliche) Altersversorgung mit Fondsrückdeckung
  • Anlage von Betriebsvermögen

 

Finanzvertriebe & Vermögensverwalter

Unsere Partner begeistern wir mit:

  • Individuell konfigurierbaren Depot- und Kontolösungen 
  • Advisory und Lösungen für die digitale Vermögensverwaltung
  • Outsourcing der Depotführung (technisch, juristisch)
  • Services wie Provisionsabwicklung, Reports und digitalen Prozessen

Banken & Versicherungen / institutionelle Kunden

Im B2B-Bereich / institutionellen Geschäft haben wir langjährige Erfahrung mit: 

  • Institutioneller Fondsbeschaffung und Kapitalanlage
  • Outsourcing der Depotführung
  • Lösungen für Depot A- und Depot B-Geschäft
  • Umsetzung von Unit-Linked- und Parkprodukten und weiteren individuellen Lösungen 

Plattformlösungen & Banking-as-a-Service

Wir bieten eine Vertriebsplattform für das Vermögensmanagement-Angebot großer Finanzdienstleister 

FNZ Platform-as-a-Service (PaaS)

  • Technologie (Software & Konfiguration)
  • Infrastruktur (Hosting)
  • Investment Operations (Wertpapierabwicklung etc.)

Optionale Erweiterung: Banklizenz
Banking-as-a-Service (BaaS)

 

Was uns ausmacht

Wir verfügen über eine einzigartige und innovative IT-Systemlandschaft mit modularen Schnittstellen, die auf partnerspezifische Anforderungen anpassbar ist. Alle Produkte für Partner sind White-Label-fähig. So können Partner unsere Produkte direkt anbieten, mit einem Co-Branding versehen oder individuell nach ihrer CI gestalten.

Außerdem unterstützen wir unsere Partner bei Bedarf mit einer erstklassigen und hoch skalierbaren Plattform für das Wertpapiergeschäft, damit diese ihren Kunden bessere Anlagelösungen zu niedrigen Kosten anbieten können. Diese Plattform-as-a-Service- und Banking-as-a-Service-Lösungen werden in Kooperation mit der FNZ Group angeboten.

Regulatorik und Einlagensicherung

  • Als CRR-Kreditinstitut unterliegen wir der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
     
  • Wir sind Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken e. V.
     
  • Wir sind Teil der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH

Hohe Kundenzufriedenheit ist unsere Stärke.

Das dritte Jahr in Folge überzeugen wir in der Studie "Deutschlands beliebteste Banken" von Focus und Focus Money.
 

Hinweis: Auszeichnungen garantieren keinen Erfolg.

Unsere Geschichte

ebase® wurde 2002 aus der ältesten deutschen Investmentgesellschaft ADIG Allgemeine Deutsche Investment GmbH gegründet. Heute können wir stolz auf rund 70 Jahre Erfahrung in der Depotverwaltung zurückblicken und diese mit der Innovationskraft der global agierenden FNZ Group verbinden.

2002

Die European Bank for Fund Services GmbH (oder kurz: ebase) wird gegründet. Start ebase Ein-Depot-Strategie mit multi-KAG-fähigem Investmentdepot.

2003

ebase übernimmt erstmals die komplette Depotverwaltung von Investmentfondsgesellschaften.

2004

ebase entwickelt sich zum Marktführer für Depotlösungen in der betrieblichen Altersvorsorge und führt institutionelle Depots für Banken und Versicherungen ein.

2007

ebase führt Funds Brokerage für institutionelle Kunden via SWIFT ein.

2008

ebase erhält eine Geschäftserlaubnis als Vollbank. Erweiterung der ebase Produktpalette, u. a. durch die Einführung des ebase Konto flex. ebase entwickelt ein Modell zur Abwicklung ausgewählter ETFs.

2009

ebase wird ein vollständiges Tochterunternehmen der comdirect bank AG und baut das B2B-Direktbanken-Geschäft weiter aus.

2010/
2011

Einführung ebase Tages- und Festgeldkonten. Weitere ETF-Anbieter werden angebunden und ebase bietet erstmals ETF-Sparpläne für vermögenswirksame Leistungen an. Darüber hinaus wird das Produkt- und Leistungsspektrum für das ebase Depot flex erweitert.

2012

Die Banklizenz wird um Fondsportfolioverwaltung erweitert. Erstmals wird das ebase Managed Depot eingeführt – eine standardisierte, fondsgebundene Vermögensverwaltung. Darüber hinaus werden erstmalig smsTAN sowie Wertpapier- und Dispositionskredit angeboten.

2013

ebase erhält einen neuen Namen, der dem erweiterten Produktspektrum gerecht wird: Von European Bank for Fund Services GmbH zur European Bank for Financial Services GmbH. Gleichzeitig wird das ebase Wertpapierdepot eingeführt wie auch die Abwicklung von Genussrechten für Nicht-Finanzdienstleister.

2014

ebase wird zum Pionier auf dem Markt und launcht fintego (damals: FinanceScout Managed Depot), der erste rein ETF-basierte Robo Advisor (Digitale Vermögensverwaltung) in Deutschland.

2016

Erstmals wird ein Robo Advisor auch im White-Label eingeführt. Die digitale Depoteröffnung funktioniert ab jetzt mit e-Signatur und Video-Ident. Das ebase Wertpapierdepot wird um den außerbörslichen Direkthandel erweitert.

2018

Das Firmenkundenangebot wird weiter gestärkt: zum Beispiel durch die Einführung des 4-6-Augenprinzips für digitale Freigaben. Auch der Robo Advisor fintego kann nun für die Anlage von Betriebsvermögen gewählt werden.

2019

ebase wird von der FNZ Group übernommen. 

2020/
2021

ebase übernimmt das Wertpapiergeschäft der Augsburger Aktienbank AG und gründet die Tochtergesellschaft ebase Competence Center Augsburg GmbH.
ebase führt fintego green+ als nachhaltige Anlagestrategie für den Robo Advisor fintego ein und stellt das ebase advanced Depot vor, das unter anderem die Verwahrung von Clean-Share Fonds erlaubt.

2022

Mit BaaS- und PaaS-Geschäft als Teil der global agierenden FNZ Group formen wir gemeinsam die Zukunft der Finanzbranche. Um dies auch nach außen deutlich zu zeigen, passt ebase den Außenauftritt an die FNZ Group an.